Ich war dann mal weg

Die Cousine hatte mich eingeladen. Beide wollten wir einfach  nur mal raus und eigentlich nach Rgen. Dort war auf die schnelle und für zwei Nächte nur mehrsterniges zu kriegen, zu einem Preis, der übersteigt, was mancher Familie zum Leben bleibt im Monat.

Wir waren dann in Ratzeburg, nur um die Ecke. In der Jugendherberge gab es mitten in der Ferienzeit zwei freie Einzelzimmer. Sind hin geradelt mit leichtem Gepäck. Mein Notebook blieb zu hause. Ihr Handy auch.

Ich habe viel geschlafen. Die Cousine auch. Jede hatte Zeit für sich.

Zusammen haben wir gut gegessen, sind spazieren gegangen, gute Gespräche genossen, waren in einer Sauna.

Anders waren wir einander fast so nah, wie einst als Schülerinnen, ganz zauberhaft wohl auch.

K, sagt N-C beim Wein, wann hast Du dich getraut. Was ?  Dich in eine Frau zu verlieben. Erst mit dreissig. Bei mir ist es jetzt so. Weiss Sie das ? Ich habe noch nichts gesagt. Du bist doch eine Forscherin, lade sie doch mal ein, auf ein Getränk.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s