Gummistiefel und Pommes

Die neuen Fensterläden sind grundiert und hängen. Tee mit B unter dem Apfelbaum. K, wie machst du das? Was? L, vergisst so viel, was längst besprochen. Mmm. Ich habe keine Lösung in der Hosentasche. Ich übe mich in Geduld, sage manches immer wieder, wenn sie fragt. Wenn sie das merkt, ist sie beschämt. Mmm. B, leben müssen wir damit, es wird sich wieder ändern. Wir umarmen.

Guckt mal ihr Kuscheltanten, ich habe neue Gummistiefel mit Eulen. Das ist Mama, das bist du und du bist grün. Das ist Amir, mein Freund. Papa fällt aus, der will mich nicht mehr sehen, wegen Geld. Wo ist L? Sie schläft in der Hütte.  Ist die noch krank? Ja. Ich kuschele sie, ob sie die blaue mag? C läuft zur Hütte, wir schauen uns schweigend an.

L kommt aus der Hütte, hält C auf ihrem Arm. Wir trinken Tee. K, den Apfel brauche ich, sagt C und zeigt ins Gras. Kriege ich dein Taschenmesser? Ja.

Pommes? Jetzt? Wann sonst. Voll lecker, aber ich darf das nicht, sagt Mama. Frage sie, ob sie auch welche mag. C wetzt.

B setzt sich auf den Schoss von L. Du duftest nach altem Quark. Magst du ihn erneuern? Die beiden hütten sich. Ich gehe zum Topinambur.

K, Mama will auch, ich darf, ich helfe dir. Wo sind die Frauen? In der Hütte. Machen die jetzt Sex? Das weiß ich nicht. Egal, die sollen sich beeilen, weil ich Hunger habe.

K, hast du Geld? Mmm. Dann komm, wir müssen auch zum Spielplatz.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s