Teamwork

Ich will ausschlafen, sagt der Zettel auf dem Küchentisch. Dass L heute Nacht wieder gebügelt hat, sah ich schon im Bad. Ich fülle die Maschine, räume die Blusen weg, trinke Kaffee und schaue im Netz, was sich in der Welt so tut.

Ein Brötchen auf den Toasteraufsatz, unter die Dusche. Ich schäume meine Haare. Es fiept ganz schrill und laut. Wo brennt es? Ich nehme den Bademantel und tropfe durch die Wohnung. In der blauen Küche, reisse ich das Fenster auf, folge dem Rauch ins große Zimmer. Balkontür auf, die Fenster in Bad und Gästezimmer, stupse mit dem Besenstiel die Krachmaschinen aus.

Verschlafen kommt L in die Küche, nimmt mich in den Arm. K, was ist hier los? Ich zucke mit den Schultern. Wir schauen uns den Toaster an; verkohltes Brot hängt in den Schlitzen. Das wollte ich gestern essen, sagt L, dann klingelte das Telefon, ich habe es vergessen.

Wir setzen uns, trinken Kaffee. L, du hast Schaum auf dem Kopf. Wo? Sie streicht sich drüber. Jetzt fast überall. Verschwendung kichert L. Wir lachen, Kaffee spritzt. L wischt; ich gehe duschen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s