Kindergeburtstag

Ich  schwänze  den 19. von T, der Tochter einer alten Freundin, getippt habe ich vorgestern, das ich nicht reden kann. Seitdem zehn Sprachnachrichten. Zurückgeschrieben, auch warum. Keine Reaktion. Karte, und Geschenk , gemeinsamer Besuch im Planetarium, ihr Wunsch, sind unterwegs. Eingeladen zu werden, von einer so Jungen , das hat schon was.   Advertisements

Weiterlesen "Kindergeburtstag"

Wartezimmer und Linsensuppe

Im Wartezimmer, Apothekenzeitung, Yellowpress, Strickzeug vergessen, ich schaue auf die Menschen. Sie starren auf die Wände, ob da wohl Fliegen sind, ich drehe mich um und sehe Nichts. Ein junger Mann tritt ein, die Augen auf dem Bildschirm, nickt in einem Takt, den ich nicht höre, setzt sich mit breiten Beinen. Ein alter Mann wird […]

Weiterlesen "Wartezimmer und Linsensuppe"

Kehraus

Der Abwasch ist gemacht, die Arbeitsplatten glänzen. Die Restpizza steht auf dem Tisch. Teewasser brodelt, ich giesse auf. E kommt rein, fällt auf den Stuhl, leert die Wasserflasche ohne Glas. K, der Organist, beharrt darauf, recht zu haben. Ich sah wieder meine Mutter vor mir, als ich ihr von A erzählte, die Furie, die den […]

Weiterlesen "Kehraus"

Oh du fröhliche

singt die Mundharmonika schon im Treppenhaus. K küsst erst B, dann mich, wie immer nass auf beide Wangen. L sieht müde aus unter dem Mundschutz, umarmen. Für euch blase ich nochmal, auch wenn die Cellofrau mich nicht begleitet. K, E und K sind noch traurig und vermissen T. Du doch auch, deshalb hast du ihre […]

Weiterlesen "Oh du fröhliche"

Vorbereitungen

Die Spelzen sind gezogen. Ich schneide Rotkohl, E Äpfel und Zwiebeln. Vier Augen lecken. K? Ich auch, kritzle ich auf die Schiefertafel. E, warum hast du in der Nacht von T und mir gesprochen? Für Mista Organista. Warum schreibe ich mit blauer Hand. Er hat mir stolz , erzählt, wie er gestern seine Tochter rausgeschmissen. […]

Weiterlesen "Vorbereitungen"

Schweigen und predigen

Mit Dröhnschädel entsteige ich dem Gästebett, friere unter der Dusche, die auf warm gestellt. Bin im Arbeitszimmer, steht auf dem Zettel auf dem Küchentisch. Ich gieße mir Kaffee ein aus der Thermoskanne, trinke die Wärme, er schmeckt mir nicht. Den zweiten Becher in der Hand klopfe ich und trete ein. E steht vom Schreibtisch auf, […]

Weiterlesen "Schweigen und predigen"

Feiern und Fieber

Am letzten Samstag nach dem G*ttesdienst habe ich  gefeiert und getanzt, zuerst im Kreis, am Ende Standard. W, der alte Herr im dreigeteilten Anzug forderte, mich wieder auf, mit ausgestorbenen Manieren, einem Handkuss. Mit ihnen tanze ich so gern, ich auch mit ihnen. Mein Ernst, auch wenn dank seiner Länge, sein Beckenknochen in meinen Rippen […]

Weiterlesen "Feiern und Fieber"