Wiedersehen

Nach mehr als zwanzig Jahren öffne ich wieder die Tür zum Jugendzentrum, U beatboxt heute hier. Seinerzeit habe ich, nachdem K fortgezogen in die Barlachstadt, die Drechselwerkstatt aufgelöst. Sehe K an der Kreissäge stehen, die Bässe wummern, die Technojünger treten ein klagen über den Lärm. Wer macht hier welchen, fragt K. Die Technojünger schweigen, staunen. […]

Weiterlesen "Wiedersehen"

Träume

T, heute Nacht, in meinem einen Traum warst du wieder da. Mit geputzen Zähnen haben wir uns zur Nacht geküsst, gesprochen haben wir, vertraut, sind kuschelnd eingeschlafen. Aus dem nächsten, an den ich mich erinnere, bin ich kalt aufgewacht: Ich hatte auf dem Klo gesessen, der Blase freien Lauf gelassen. Papier, Spülung, Hände waschen. Das […]

Weiterlesen "Träume"

Geburtstag

F heute würdest du neununssiebzieg, unter der Dusche, dringt mir dein Duft ins Hirn, von einst, Moschus im Klassenzimmer, Bratwurst, grüne Sauce, Ouzo, Bücher, Räucherstäbchen, auch Urin, zuletzt und im Hospitz. Für Windeln konntest du dich nicht entscheiden. Ich danke dir, für das was wir gelebt. Danke, als ich ein jung und du meine geistige […]

Weiterlesen "Geburtstag"

Vom Goldbroiler zum Chlorhuhn

Früh erwacht, geduscht, Kaffee, Zeitungen online. Durch das Fenster sehe ich wie sich im Glaspalast der Nachbarbehörde Fenster hellen; kurz nach sechs, ich lese, wasche ab, fülle die Waschmaschine, gehe zum Bäcker durch Wind und Nieselregen, decke den Tisch, lausche meinem Lieblingssender, zünde Kerzen an. Schritte im Flur, die Spülung. L tritt ein im Bademantel. […]

Weiterlesen "Vom Goldbroiler zum Chlorhuhn"

Riesenrad

Im Wartezimmer kramt L in ihren Taschen. K, weisst du, wo ich den Zettel habe, mit meinen Fragen? Ich greife in die Tasche, meinst du den? K schaut mich fragend an. Ich war doch noch mal oben, weil ich mein Portemonnaie vergessen, er lag auf dem Küchentisch. Danke. Darf ich? Feucht greift L nach meiner […]

Weiterlesen "Riesenrad"

Achterbahn mit Mascha Kaleko

K, freust du dich auf den Kaleko-Abend, fragt L beim Abendbrot. Ich stochere im Salat; mmm, ich habe auch Angst, die Konzeption war unsere letzte Zusammenarbeit. Bei der Premiere wussten wir noch nicht, wie endlich unsere Zeit, das kam einen Monat später. Domin hiess der nächste Plan. T hatte Bachmann vorgeschlagen, ich wartete noch auf […]

Weiterlesen "Achterbahn mit Mascha Kaleko"