Wiedersehen

Auf dem Bahnsteig umarmt mich die Cousine. Ich halte mich fest an ihr. K, du siehst aus, wie schon mal gegessen. Mmm, war schon mal schlimmer. Zwei Stunden Schlaf und zu viel Wein, ich bin zu alt dafür. Mmm, auch du wirst grau. Gehen wir? Wohin? Zu mir. Wie viel Zeit hast du? Den ganzen […]

Weiterlesen "Wiedersehen"

Technische Störung

Vor der Vorletzten Brücke hält die Regionalbahn auf offener Strecke.  Komme ich zur rechten Zeit? Ich schaue aus dem Fenster, die Landstraße verläuft parallel zum Gleis. Da bin ich im Regen mal geradelt, als ich Euch das erste Mal in diesem Städtchen besucht. Ich stehe noch einmal aus allen Fasern triefend vor einer Haustür. Mama, […]

Weiterlesen "Technische Störung"

Wieder

liegt im Briefkasten ein Umschlag mit schwarzem Rand. Die Schrift erkenn ich nich. Ich drehe ihn um, lese den Absender.T!!! Ich gehe die Treppe hoch, setze mich, öffne. Schwarz auf weiß ein Akt. K, ich habe nicht gewartet, bis der Krebs mich frisst. Ihre Schrift. Ich klappe auf, ein Blatt fällt auf meinen Schoß. K, […]

Weiterlesen "Wieder"

Eines Tages

T, wenn du mich nicht mehr jede Nacht besuchst, werde ich tun, was du  mir gewünscht, als du noch sprechen konntest. Eine andere Liebeslebensfrau zu finden. Heute Nacht hörte ich Dich Dein Cello stimmen. Du streicheltest meinen Arm bei den Tagesthemen. In Syrien wird immer noch gebombt. Täglich sterben Menschen. Auch andere, das glaube ich […]

Weiterlesen "Eines Tages"

Tantchen

du hättest heute Geburtstag. Ich backe deinen Kuchen, telefoniere mit deinen Kindern, bin froh, dass es dich gab in meinem Leben. Du hast meine Lust geweckt, am Bilder schauen, schenktest mir Bücher für die mich die Eltern zu klein hielten. Dir wünsche ich ein anderes Leben, schriebst du mir ins Tagebuch von Anne Frank, zu […]

Weiterlesen "Tantchen"

Grübchen in den Wangen

Ich schließe das Fahrrad an, vor dem Gartentor. U springt mich an in kurzen Hosen. Du bist hier? Pst.  Wir müssen leise sein. U flüstert .Was ist, flüstere ich. K, das musst du sehen, Was?  Wir müssen schleichen, sagt U. L schnarcht in der Hängematte. K, siehst du das? Was? Sie hat wieder Grübchen in […]

Weiterlesen "Grübchen in den Wangen"

Familienfragen

Tochti nennt mich nur die Mutter, Ein Anruf im Büro von ihr ist ungewöhnlich. Hast Du heute Zeit, nach Feierabend? Wichtig? Mein Hirn ist voller Zahlen. Mmm. Das rote Kreuz hat mir geschrieben. Du weisst, mit Hilfe Deines Bruders, habe ich vor Monaten im Netz bei der Suchstelle noch mal nach meinem Vater gefragt. Mmm. […]

Weiterlesen "Familienfragen"

Festnachlese

Im Bus sitze ich, aus Berlin und döse vor mich hin. Ich habe von meinem Bett geträumt, in der Bahn. Das Fest dem Cousin zu Ehren war wunderbar, im Club, den er mit aufgebaut, mit allen, die dabei, egal ob FreundInnen, KollegInnen, Verwandte. Der väterliche Nichtonkel mit seiner Band aus Schwaben, Cousins, Cousinen, auch seiner […]

Weiterlesen "Festnachlese"

Frühling

Mittags radle ich im Hemd zu Uniklinik. Ein Gespräch ist dran. Ergebnis der Biopsie, mindestens eine weiter OP steht an. Die Ärztin, die mich operiert, beichtet: Die Akte ist verschwunden. Blinddarmentzündung sagt das System. Frau K, ich erkenne Sie wieder, ich habe sie operiert, wir haben ein neues System, in das wie andere Zahlen, als […]

Weiterlesen "Frühling"

Mein Tag

Pfeifend radle ich  nach dem Büro im Anzug gen Baustelle. Die ersten Narzissen blühen. Der Besuch der Häuptlinge ist gut gelaufen, in den meisten Bereichen sind wir aus dem Zentraleinkauf raus, auch sonst. Ich schließe die Haustür auf. U kommt mir mit dem Mülleimer entgegen, springt mich an. K, heute ist mein Tag. Komm mit. […]

Weiterlesen "Mein Tag"

Pause

Es duftet nach Kaffee, als die Blase mich weckt. Der Himmel ist hell. L sitzt in der Küche, zeichnet. Mmm, du. Noch ohne Brille umarme ich sie, nehme einen Schluck aus ihrem Becher. Es duftet aus dem Ofen. Brötchen? Mmm. L bringt meine Brille. Die lag im Bad. Danke, ich habe sie nie nicht gesehen. […]

Weiterlesen "Pause"

Zwischen Festen und Baustellen

Ich komme aus dem Keller mit Schrauben und Spachtelmasse. B, E  und U waschen ab, ich schnappe mir mir ein Handtuch, trockne, gähne. K, schau dich mal um, siehst du den goldenen Hasen. Ich schaue und sehe nichts. Er winkt dir von der Abzugshaube. Du darfst ihn nicht nehmen, ich habe ihn für L versteckt, […]

Weiterlesen "Zwischen Festen und Baustellen"