Du bereicherst mich

Kurzärmlig radle ich nach Feierabend in den Garten.

Die Thermoskanne steht auf dem Tisch. Wir paddeln, Apfelmus ist fertig , machst du Teig für Kartoffelflinsen? Steht auf dem Zettel, der darunter liegt.

Ich gehe in die Hütte, ziehe mich um, nehme mir einen Becher und Milch. Barfuß liege ich in der Hängematte, lese, trinke und wackle mit den Zehen in der Sonnenwärme.

K, ich schaue auf. U, du hast ja einen neuen Helm. Mmmh. U, welche Laus ist dir über die Leber gelaufen? Kriege ich ein Kuschel? Komm her.

Ich kraule seinen Rücken. K, bin ich nicht viel zu teuer? Wie kommst du darauf? Ich war heute bei dem Ferienprojekt in der Bücherei. Als ich raus kam war mein Vorderrad total verbeult, ich konnte nicht mal schieben. Ich wollte doch zu deinen Eltern, zum Essen. Ich habe sie angerufen weil ich zu Fuß viel länger brauche, dabei habe ich geheult, das war voll peinlich. Dein Vater, der fast Alles reparieren kann, kam mit dem Auto. Er hat deine Mutter angerufen, das sie mit dem Kochen noch warten soll.

Wir waren dann im Fahrradladen für ein neues Vorderrad und eine Lampe, die war auch hin. Dann hat er gesagt, ich soll mir einen neuen Helm aussuchen. Auf meinen hat Mama gestern Klebeband gemacht. Bei den Angeboten gab es nur rosa und Babykram. Den, den ich jetzt habe, traute ich erst nicht, weil 65 Tacken. Ich sollte den nehmen, den ich an liebsten mag, weil ich den sonst nicht nehm und einen neuen Kopf kann man nicht kaufen, hat er gesagt.

Ach Väterchen, denke ich, du hast was gelernt, das Kind, das ich war, hätten billigsten bekommen, hätte es seinerzeit Fahrradhelme gegeben.

Er hat gesagt, wir brauchen noch Reflektorstäbchen. Weißt Du wie viel das gekostet hat? Nö? Fast 200 . Er hat das mit Karte bezahlt, das hatte er noch nie gemacht. Einfach so, das ist doch mehr als Kindergeld, kann er das tun? Das hast du erlebt. Ich drehe mich um, kraulst du meinen Bauch?

Ich kraule. K, beim Essen hat er das mit dem Geld D gesagt. Mmm. Es gab keinen Stress. Warum auch? Mit Mama gibt es bei Geld immer Stress. Weißt du, was deine Mama gesagt hat? Nee. Menschen sind wichtiger als Geld, darüber denke ich mal nach.

Weißt du,was es gab? Mein Lieblingsessen. Beefsteak mit Zwiebeln, Kartoffeln, Erbsen und Wurzeln und guten Nachtisch, mit Sauce ohne Packung.

U, hilfst du mir? Wobei? Kartoffelflinsen. Darf ich reiben? Ich nicke. Wir gehen in die Hütte. Ich schäle er reibt. K, sparen deine Eltern Verschenkegeld? Wieso? Die Jeans von deinem Vater hatte Flicken. Haben meine Gartenhosen auch. Mmm, findest du das nicht peinlich? Nöh, warum. Man kann dann doch denken er ist arm. Glaubst du, das kratzt ihn? Mode interessiert ihn nicht. Mmmh, war der mal arm?

Als er in deinem Alter hatte er zwei Hosen, eine kurz, die andere lang und unten angeflickt. Das ist nicht dein Ernst? Du kannst ihn ja mal fragen. Das mache ich, aber warum? Nach dem Krieg war das nicht ungewöhnlich.

K, was gibt es zu den Reibekuchen? Apfelmus. Nicht schon wieder, gab es doch als Nachtisch. Wir haben doch viele Kräuter, ich mache Quark. Klingt gut. Ich fahre mal und habe Geld. Bringst du auch Joghurt mit? Ich greife gen Backentasche. Lass mal, ich kriege hier so viel, Mama hat mir Geld gegeben, weil ich ja Futter brauche. Ich fahre.

Ich reibe weiter, lasse tropfen,schneide Zwiebeln, rühre, füttere den Kompost. Koche Zitronenmelisse. Es klopft, B und L ´, umarmen, sprechen vom Tag.

Hups, sagt U, ich wollte Euch doch überraschen. Ich habe Waffeleis mitgebracht, Zitrone, von meinem Geld, nicht von Mamas. Wir schlecken. Darf ich das letzte? Wir Großen nicken. K holst du Kraüter, ich mache den Rest auch weil ich gerne brate.

Wir Großen trinken im Dunklen Tee unter dem Apfelbaum, bekommen serviert, auch die Petroleumlampe.

Wer brät jetzt, fragt U, ich habe Hunger. L steht auf. Wir essen. U magst du heute Nacht hier schlummern? Joa, ich frage Mama. Wascht ihr ab? Mmm. Ér schwingt sich aufs Rad.

Fahr mal K, sagen die beiden, wir machen den Rest.

Zuhause glotze auf den Hosentaschenbildschirm. K, Mama habe ich geküsst und gekuschelt. Ich bin in der Hütte. Mein Ferienevent. Morgen paddel ich mit B zum Bäcker. Vielleicht bin ich reich mit Euch als Freunden.

U, du bereicherst mich, tippe ich und gehe Zähne putzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s