Nach dem Konzert

Nach dem Konzert schalte ich das Handy wieder an. Nichts von U … Ich wundere mich. K, kommst du mit, auf einen Schluck? Vielleicht, Moment. N, hat du was  von U ? gehört, tippe ich? Großes Geläut. K, wo ist er? Weiß ich nicht, sonst würde ich dich nicht fragen. Schaust du in den Garten, […]

Weiterlesen "Nach dem Konzert"

Reden unter dem Apfelbaum

Was wird einfacher für dich, fragt L. Wir putzen Bohnen  unter dem Apfelbaum, ich schenke Kaffee nach. Ich muss dann nicht mehr alles mit N diskutieren, zum Beispiel ob U neue Unterhosen braucht und wer sie zahlt. Bekomme einen Etat dafür. Muss sie nicht mehr fragen, ob U woanders übernachten darf, bislang war das immer […]

Weiterlesen "Reden unter dem Apfelbaum"

Spätstück mit Gewitter

Die Mail vom Jugendamt habe ich ausgedruckt, ich komme nicht weiter. U schläft in dem Zimmer, in dem die Ordner stehen. Er hat sich gewünscht, auszuschlafen. Ich putze Schuhe und denke an die Jugendliche, die ich einst war. Als ich mit fünfzehn ein eigenes Zimmer bekam, beharrten meine Eltern drauf, der große Kleiderschrank, in dem […]

Weiterlesen "Spätstück mit Gewitter"

Räder

Früh habe ich Feierabend gemacht, mit knurrendem Magen. Der Jugendamtstermin … Meine Dosen  blieben am Morgen in der Küche stehen. U schrieb mir, er hätte sie mitgenommen und dankte. Ich halte am Asiaimbiß, sammle mich bei Bratnududeln und atme tief, hoffe auf einen Weg. Mein Handy habe ich ausgeschaltet. Ich radle ins Verwaltungszentrum, hole dem […]

Weiterlesen "Räder"

Nachtmal

Die Blase weckt, es ist noch dunkel. Aus der Küche schimmert Licht. Ich tue, was zu Tuen ist, dann, schau ich verschwommen, weil ohne Brille. K! Du hast mich erwischt! U errötet. Schmeckt dir das Fleisch? Ja, und jetzt? Gibst du mir einen Löffel? Es rollt die Schublade, bitte. Wie? Ich möchte Kraut. Er reicht. […]

Weiterlesen "Nachtmal"

Wochenend und Regenschirm

Genossen habe ich das Wochenende in der großen Stadt mit E und das Wiedersehen mit einer Schultagsfreundin, die heute in Tokio lebt. Auch T hat mitgeklungen. Am Frühstückstisch erzählte ich von meiner Freude, dass U wieder nach Hause wollte. Sie bekam Ostseeappetit. Wie klarten auf, fuhren ans Meer. Dort gingen wir, badeten, erzählten uns aus […]

Weiterlesen "Wochenend und Regenschirm"

Feste

Ich radele durch den Niesel und überlege, was ich nachher koche. N’s Rad steht vor der Tür, im Trepphaus duftet es nahrhaft. Nanu? Ihr putzt die Küche? Geht es euch gut? Beide strahlen. Das wird  ein cooles Fest. Äh, wo und wann? Morgen im Garten! Warum erfahre ich das erst jetzt? Ich habe dir geschrieben. […]

Weiterlesen "Feste"