Ich decke dann den Tisch

U , schläft noch, ich stehe auf, Dusche, Kaffee, Regen. Ich ziehe die Jacke an. Durchs Gartengelände gehe ich ich und sehe, da ist ’ne Hütte abgebrannt, sehe die Spuren von Fahrzeugen auf dem Weg, abgeknickte Äste. Ich glaube, was U mir in der Nacht erzählt. P hat gesagt, es sei der Garten seiner Eltern, […]

Weiterlesen "Ich decke dann den Tisch"

Denken kann ich morgen

Nach Mitternacht sitze ich lesend am Tisch, ruhig bin ich nicht. Vor zehn Minuten, sagt der Messenger, war U noch online … Ich fülle das Wasserglas, klappe das Bügelbrett, und schalte dem Lieblingssender im Radio an. Auf’s Buch kann ich mich nicht konzentrieren. Feature geht. Wir hatten abgemacht, er ist um zehn zu Hause nach […]

Weiterlesen "Denken kann ich morgen"

Wach auf, wir wollen feiern …

Die ersten Gläser ploppen, ich schreibe einen Zettel für U. Das Handy. K, hast du “ Das fliegende Klassenzimmer“im alter Rechtschreibung? H hat sich das gewünscht, ich habe es bestellt, ist gestern angekommen, Auflage von  2007, damit kommt sie nicht mehr klar. N, ich habe die Erstauflage, bringe sie mit, mein Kinderbuch ist längst verschenkt. […]

Weiterlesen "Wach auf, wir wollen feiern …"

Freitagabend

Es duftet nach Pflaumenkuchen, als ich nach Hause komme. Umarmung. U, ich muss. Ist doch immer so. Danach ziehe ich die Jacke aus. U, kein Tischtennis? Planst du ein Fest? Du peilst ja was. H hat morgen Geburtstag. Echt? Wusstest du das nicht? Nein. Ich war im Garten, weil ich doch Zucchinis holen sollte und […]

Weiterlesen "Freitagabend"