Mensch, ärgere Dich nicht …

K, das duftet wie bei meiner Mutter! Machst du Steak- und Nierenpastete?  Ich nicke. J strahlt aus allen Poren. Mit Erbsen? Mn,und Kartoffelpü, habe ich dir doch versprochen. Die Knaben trocknen sich, ich decke den Tisch. K, ich hatte keine Zeit zum Stylen, es riecht so gut, meinst du, das J das wirklich mag? Wir […]

Weiterlesen "Mensch, ärgere Dich nicht …"

Jetzt rufen die Kissen

Gulasch schmort, in einer Stunde werde ich am Bahnhof stehen, die Knaben zu empfangen. Bis eben habe ich mich mit meinem neuen Küchenradio geplagt, das Netz kann und auch DAB. Zwei Stunden brauchte ich um aus 2969  deutschen Sendern, die unter meinen Favoriten zu speichern, die mich interessieren, auszuwählen. Es ist ein geschenktes Gebrauchtgerät, zwei […]

Weiterlesen "Jetzt rufen die Kissen"

Für mich war er H

Die Knaben sind unterwegs, ich treffe mich mit C, der englischen Lehrerin in der Stadt. Schon im Vorfeld war ich über ihren Nachnamen gestolpert, gleich lautend mit dem des längst verstorbenen Familienfreundes. U hatte mich überzeugt, so haben wir vor ein paar Tagen im Garten gegrillt: Die AustauschschülerInnen, ihre Begleitung und hiesige Eltern. Da habe […]

Weiterlesen "Für mich war er H"

Ich werde achtsam bleiben

Ja, ich habe Vorurteile, kenne ich an mir, auch gegen eine Minderheit … Eben trug ich Müll ich in den Container. Männer trugen einen Kühlschrank in den Hauseingang gegenüber, Kartons und Möbelteile. Die Wohnung war schon länger unbewohnt. Ihre Rücken sind bunt bedruckt. Ist das nicht die Marke, gegen die Menschen protestieren, wenn sie einen […]

Weiterlesen "Ich werde achtsam bleiben"

Chips teilen wir

Ich bügele Kantenkram. K, du bist noch nicht fertig? Siehste doch … Du baust ja gleich die halbe Küche um … Cool das Regal über der Tür! Nur wie kommen wir da ran? Leiterklappstuhl? U, klappt, steigt und kommt an Alles ran. U, trinken wir Tee? Soll ich? Ist in der Kanne. Wir gehen ins […]

Weiterlesen "Chips teilen wir"