Mensch, ärgere Dich nicht …

K, das duftet wie bei meiner Mutter! Machst du Steak- und Nierenpastete?  Ich nicke. J strahlt aus allen Poren. Mit Erbsen? Mn,und Kartoffelpü, habe ich dir doch versprochen.

Die Knaben trocknen sich, ich decke den Tisch.

K, ich hatte keine Zeit zum Stylen, es riecht so gut, meinst du, das J das wirklich mag? Wir werden sehen. Das ist ein Rezept, das jeder etwas anders macht, wie bei Nudelsuppe oder Kartoffelsalat. Du, ich brate uns noch Zwiebeln, mache, dann hänge ich die Wäsche auf.

Wir essen, J strahlt. Es schmeckt anders als bei meiner Mutter und wunderbar. K, das ist cool, warum hast du das noch nie gemacht? Weil es ewig dauert, die Füllung habe ich schon gestern geschmort. Zeigst du mir, wie das geht? Dann mache ich das auch. Ich nicke.

Du kochst? Klar. Das machen doch nur Frauen. Bist du noch klar? Die meisten Sterneköche sind Männer. Du kannst das lernen. Wie? Morgen kochen wir zusammen. Wie? Ich zeige dir das.

Wir füllen die Spülmaschine, dosen für morgen. Ein Handy macht Musik. Ich skype jetzt mit meinen Eltern. Wir nicken, ich setze Teewasser auf. Assam für J, Zitronenmelisse für uns, fülle ich in die Kannen.

K, setzt du dich? Ich brauche Kuschel, jetzt sieht er das nicht. Ich setze mich, wir kuscheln, ich kraule. Das habe ich so vermisst, auch wenn es cool war in Berlin. Hast du G schon das Geld überwiesen, das er mir gegeben hat? Nein, das war ein Geschenk von ihm, er wollte das nicht. Aber das Phone und er hat gesagt, das er mir auch ein Notebook schickt. Die zu entsorgen gehört zu seiner Arbeit. Das ist doch verrückt? Ja, weißt du, woher ich meine Kleiderschränke habe? Nöh? Mein Vater sollte sie mal dienstlich entsorgen.

Äh, wie? Der Verein, für den er gearbeitet, hatte eine Eigentumswohnung geerbt, in der sie standen, er hat mit an der Haushaltsauflösung gearbeitet. Seine Chefs hatten beschlossen, alles soll weg. Er hat mich gefragt, ob ich sie haben will, ich habe ja gesagt.

J kommt in die Küche, U springt auf. Machen wir Modenschau?

Die Knaben zeigen mir, was sie im „Sale“ und Secondhand heute erworben haben. J, ist so stolz auf seine neue Löcherjeans, die gebraucht auf einem Sonderständer  für drei Euro fand. Wer trägt schon W 26 L38? Beide haben neue Sneakers,  Wildleder ist wohl wieder in, sie sprühen Impregnierendes auf dem Balkon.

Chillen mit Musik, Kola und Chips. Ich lese.

K, spielen wir noch zusammen, wie gestern? Warum denn denn nicht. Wie heißt das? Mensch ärgere dich nicht. Cool, ich hole die Schachtel aus dem Schrank, sagt U.

 

 

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu “Mensch, ärgere Dich nicht …

      1. 800 g Rindergulasch
        5 Lammnieren
        salziger Mürbeteig (Blätterteig geht auch)
        Zwiebenln
        Champinons
        Möhren
        1 Sellerie
        1/2 L Gemüsebrühe
        Rotwein (Portwein hatte ich nicht)
        Lo3beer, Thymian, Rosmarin, Worcestersauce, Pfeffer, Salz
        1 Ei zum Bestreichen
        Umluft 180 Graa, 40 Minuten
        Boden vorbacken, wird sonst matschig

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s