Morgen ist ein neuer Tag …

U hat mich geweckt mit seinem Trompetenonlineunterricht, den es seit zwei Wochen gibt, seitdem übt er täglich zweifach.

Ich war gegenüber beim Discounter, weil ich Porree  brauchte. Im Vorraum vor den Pfandautomaten stand ein Mensch von einer Sicherheitsfirma, der nur noch Menschen mit Wagen rein ließ, mir anbot, den Griff mit Glasreiniger zu besprühen und mit Küchenrolle ab zu wischen. Ich wollte den Sinn verstehen, fragte nach. Das ist mein Job …

E habe ich einen langen Brief geschrieben, ja ich vermisse sie, auch sonst Umarmen…

Mir fallen keine Bomben auf dem Kopf, habe Wasser, Essen, Geld und Wärme, Wohnung, was zum Teilen und vermisse meine Normalität, träume jede Nacht von T und bin froh … Wie würde es mir gehen, sie wäre im Hospitz, ich dürfte nicht zu ihr?

Zwei Briefe bekommen, mit Tinte und Kuli auf Papier, welch Freude!

Und eine Karte mit schwarzem Rand aus Basel. Die andere Tante, die ich in den letzten zwanzig Jahren nur bei Beerdigungen traf und die ich nicht vermisse. Sie und ihr Mann haben sich los gesagt von ihrem Sohn, als er sich geoutet. Mir und meinem Bruder, die sich viel früher gezeigt, mit Latexhandschuhen wollten sie uns Hände reichen. wir griffen nie zu.

Ein ausführlicher Mittagsschlummer, allein in meinem Bett, den ich genossen habe.

Telefongespräche wunderbar und nervig.

Ein sirrend Handy, immer wieder. U paddelte heute Rennen mit N. A schickte immer Fotos und kann wählen  zwischen Möbelstücken, die sie mag, morgen holen wir welche ab.

Einen Pott voll vegetarischer gekocht, den es morgen gegen Abend  und auf Distanz für alle Umzugshelfende geben wird, vielleicht nach Zollstockpfortenwartezeit …

Mich ruft mein Bett, beim Zähne putzen kommt mir in den Sinn „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“. Ich greife ins Regal nach der schmalen Werkausgabe  vom ollen Hölderlin, nehme Patmos mit.

Morgen ist ein neuer Tag …

 

 

 

 

3 Gedanken zu “Morgen ist ein neuer Tag …

  1. Liebe Käthemargarethe,

    da erscheint dieser Tage ein Album mit Vertonungen von Kaleko Gedichten, und als ich gerade davon las, da musste ich als beständiger Leser ihres Blogs an Sie denken.

    Ein Link, zum Trost und als Aufmunterung anbei:

    Passen Sie auf sich auf in diesen fordernden Zeiten und bleiben Sie gesund ! 💚

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s