Manches ist gut, Alles ist schräg

B rufe ich an, weil sie Geburtstag hat. Nach zehn Minuten rolle ich die Augen, U kommt rein und grinst. Nach einer halben Stunde beende ich das Gespräch und bin gereizt.

Sie gehört zu zwei Risikogruppen (Allergikerin und Anfang sechzig), hat die Wahl getroffen, seit dem 10. März nur noch elektronisch auf Menschen zu treffen, weil alles Andere zu gefährlich ist. Ist seitdem krank geschrieben und besorgt um ihren Job, den sie, ob des damit verbunden Kundenkontaktes  nicht ausüben kann. Sie ist keine Kassiererin, arbeitet im öffentlichen Dienst, bestellt ihre Kunden zu Terminen ein. Sie habe keine Angst, ihre Reaktion sei angemessen. Die Apotheke habe Masken ohne CE-Kennzeichen geliefert, so kann sie nicht durch’s Treppenhaus. Hier stehen schon drei Tüten Müll, kannst du ihn runter bringen? Dafür radle ich nicht  eine Stunde durch die Stadt.

Mathe ist fertig, ich laufe meine Runde. Spielst du mit mir Federball? K? Manches ertrage ich schwer, erzähle ich Dir später.

K, du hast mich voll gescheucht und hast gewonnen, wie machst du das? Ich habe in jungen Jahren mal im Verein gespielt. Das hast du mir nie gesagt!

Wir stärken uns mit Käsebroten, Tomaten und Tee.  U geht an den Rechner, ich schnappe mir ein Buch.

Das Telefon, B. Kannst du meinen Laden hüten, jemand will ’ne neue Schüssel, ich habe Alles da.  Ich kläre das mit U, dann schwinge ich mich auf’s Rad.

Am großen Taxenstand drei Wagen, kein Motor läuft. Ich warte an der roten Ampel und frage mich warum. Vereinzelt stehen Menschen an den Haltestellen. Neben mir   landet der Falke, der im Kirchturm wohnt, die Taube fliegt nicht auf. Er läßt sie, fliegt wieder auf.

B lacht mich durch´s Fenster an, als ich das Rad ankette und öffnet mir die Hintertür, sagt, was ansteht, und lädt ein.

Ich sauge Staub, das Telefon in der Hosentasche.

Ja, wir reparieren. Mein Fernseher, ein XY sagt nichts mehr wenn ich ihn anschalte. Haben sie es auch mal mit der Hand versucht? Noch nicht. Probierem sie es bitte? Bleibt schwarz, wissen sie, was das sein könnte. Mmh, wie alt ist der der? Elf Jahre. Kriegen sie das hin? Vermutlich nicht, für so alte Geräte gibt es  meist keine Ersatzteile mehr. Kann ich ihn bringen? Können sie, ein Kostenvoranschlag kostet … Soviel, nur wenn sie sich das anschauen? Mein Chef ist Handerker, kein Hellseher, er schraubt ihn auf und misst, schaut ob es Teile gibt und was sie kosten, das braucht Zeit. Ich überlege mir das.

Das Radio, im Fenster? Mir gelingt, es vorzuführen, die Kundin will mit Karte zahlen. B erreiche ich auf dem Dach, er sagt mir wie es geht.

Das Handy glockt. K bist du noch im Laden? Mmh. Der Gockelgrill hat auf, wär das nicht was? B, ist noch nicht zurück, ich frage ihn dann. Ich packe mal ein, was wir haben für Salat und mache eine Soße. Schau mal in der Kammer, ob die Latexhandschuhe noch in Ordnung sind, Wenn ja, bringe sie bitte mit. Mach ich, bis dann.

Das Handy wieder N, die Ladenklingel wieder. Ich rufe dich zurück, sobald, ich kann.

Jemand braucht Batterien fürs Zuckermessgerät.

Die Nachbarin, Bestatterin fragt, ob B Samstag außerhalb der Kapelle beschallen kann, dann dürfen mehr Gäste kommen. Ich sage ja, werde dann Laden hüten. Des Onkels Seebestattung habe ich abgesagt; wir wären sonst zu viele auf dem Boot.

U kommt mit prallem Rucksack und in Sandalen. Die standen vor dem Outdoorladen und waren  auf X reduziert. Ich habe sie mit Notgeld bezahlt, weil ich das immer da habe … Geht klar! Ich hatte solche schon mal, die sind cool, weil man damit auch bolzen kann, T hatte mir die geschenkt. Hat die den Markenpreis gezahlt? Nee, die hat sie im Winter im Kaufhaus auf einem Grabbeltisch gefunden.

Die Ladenklingel, tut mir leid, wir reparieren keine Rechner, versuchen sie es doch mal da, drei Ecken weiter.

B winkt durchs Hinterfenster. Ich lade mit dir aus! U, bitte bleibe, wo du bist. Magst du Broiler? Ich habe auch Salat. Ja, wie … Bin schon unterwegs.

Wir schmausen äbständlich  an Arbeitstischen.

B, ich habe I getroffen, sagt U mit vollen Backen, bei der Aidshilfe hatten die viele Handschuhe für Sex, ich habe dir welche mitgebracht, aber die sind eingepackt und es steht was drauf … Was denn? Hab Spaß, werde nicht positiv. Passt doch. B, bist du, ich meine hast du HIV? Ja. K, wusstest du das? Ja. Du hast mir das nicht gesagt. U, du hast mich mal gefragt, ob ich welche kenne, ich habe ja gesagt, auch das ich Niemanden outen werde.

Wir schweigen.

B, du bist cool. Hast Du eine Angst, wegen Corona? Ich kann sterben, jederzeit, auch wenn ich zum Bäcker gehe. Wie hast du das gelernt? Mit meinem Sohn, der nicht mehr lebt.

Wir schweigen.

B, du bist ein toller Mann.

Wir radeln im Regen heim, trocknen und, trinken Tee und reden.

U trifft sich im Netz mit Freunden, ich rufe N zurück. I ist erfolgreich am Herzen operiert, liegt ansprechbar auf Intensiv.  Während wir sprechen, schickt sie mir ein Foto: Matt lächelt I zwischen den Schläuchen.

Ich darf nicht hin, vestehe das und doch , ich würde sie so gern berühren, nur streicheln ihre Hand … Wir hatten heute elektronische Besuchszeit … Ein Mummenschatz war mit dem Tablet neben ihr, was soll der Sch…, sagte sie,  ich liebe N, auch wenn ich sterben muss, ich will sie noch mal küssen. Schluchzten höre ich  und Nase putzen.  Du mein Arm reicht nicht über die Kilometer. Weiß ich, darf ich? Komm, Mmh, du meinen  Morgenkaffee habe ich über mein Macbook geschüttet. Passiert, wenn alles anders ist, vor dem Gespräch zu T’s letzter Diagnose, hatte ich das Fahrradschloß in der Hand, als ich bei ihr ankam. Danach ging ich zu Fuß nach Haus … Mmh …

N, sagst du mir die Adresse? Warum? Sie kann noch lesen, ich schreibe ihr ’ne Karte. Hier und da. Du, das mache ich auch; meine fahre ich morgen hin.

Du, ich schlafe jede Nacht zwölf Stunden. Mmh, du hattest auch lange Grübelnächte … Stimmt … Und du? Mich ruft mein Bett.

Manches ist gut, Alles ist schräg, denke ich beim Zähne putzen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s