Ich gönne mir jetzt einen Mittagsschlaf

Satt klöne ich mit L , die Herren waschen trotz Spülmaschine ab, B hat sich aufs Rad geschwungen, will sich vorbereiten auf Jom Kippur.

Wir haben zusammen gebrunscht, gelacht, geplant, geklärt …

Der Bruder hat die Ferienwohnung für seinen Urlaub gebucht, U gefragt, ob er mitkommt. Der ist begeistert, sprang auf, um im Netz zu schauen, was man da machen kann.

Derweil klärten wir, das ich einen Zettel brauche, um Abrechnen zu können mit dem Jugendamt. Der Bruder wollte einladen, auch weil eine kleinere Ferienwohnung mehr gekostet hätte.

N tippt von ihrem Tag, ich antworte, nachdem ich noch mal abgebissen vom Käsebrot während ich auf dem Klodeckel sitze.

Im Hintergrund gibt es eine Diskussion, U motzt, weil ich wegen Phone vom Tisch gegangen. Ich schließe die Tür und tippe zurück, sie schreibt, ich warte, lese denke nach, antworte … Jetzt sehnt sie sich nach einem Mittagsschlaf, ich kehre zurück.

Rührei ist alle, auch der Fisch, ich labe mich mit Käsebrot und Obstsalat und gähne.

K ich gehe mit P jetzt in die Schwimmhalle, sagt U. Nehmt ihr mich mit, fragt L. Die beiden nicken. K, kriege ich deinen Badeanzug? Du weißt, wo er liegt, ich gönne mir jetzt einen Mittagsschlaf.

2 Gedanken zu “Ich gönne mir jetzt einen Mittagsschlaf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s